24.07.2014, FC Balzers III – FC Walenstadt 3:0

IMG_0387 IMG_0389 IMG_0390 IMG_0395 IMG_0399

Besuch aus Hamburg von der glorreichen Victoria hatte sich angekündigt. Grund genug für mich dafür extra nach Liechtenstein zu tingeln, um eine sichere und vernünftige Anreise meines Gastes zu gewährleisten.

Während Hamburg beim Spiel des FC Vaduz gegen Ruch Chorzow weilte, entschied ich mich für die weit weniger spektakuläre Partie zwischen der dritten Mannschaft des FC Balzers und dem FC Walenstadt, um der Komplettierung Liechtensteins einen Schritt näher zu kommen und ich Vaduz ja bekanntlich bereits in der vorangegangenen Europa League Quali-Runde besucht hatte.

Zur Stärkung gab es am Ground erstmal leckeren, selbst zubereiteten Thunfischsalat, ehe ich ca. 20 Minuten vor Anpfiff den Ground betrat. Zunächst einmal das übliche Spielchen: Angst, dass der Kick auf dem Nebenplatz stattfindet. Als dann aber die ersten Spieler mit Eckfahnen angerannt kamen und diese auf dem Hauptfeld platzierten war die Erleichterung gross.

Der Ground bietet zwar keine spektakulären Ausbauten, dafür aber einen wunderschönen Blick auf die Berge und vor allem die Alpen!
Dazu gibt es eine recht neu wirkende, kleine Sitzplatztribüne an einer Seite mit blau-gelben Sitzen. Wie gesagt, nichts besonderes, aber dennoch ein Örtchen zum Wohlfühlen. Ich war schon ein wenig begeistert von dieser kleinen, unüberdachten Tribüne. Zwar wenig ranzig, wie ich es eigentlich mag, dafür aber schlicht und absolut angemessen für den Verein. Kein Grössenwahn, kein unnötiger Schnickschnack. So mag ich das!

Zu mir auf die Tribüne gesellten sich noch ein paar andere Zuschauer sowie ein Hund. Auf der anderen Seite fanden sich ebenfalls ca. 15 Zuschauer ein, womit der Partie ca. 25 Zuschauer beigewohnt haben dürften.

Also, Testkick zwischen dem FC Balzers III und dem FC Walenstadt, einem Örtchen unweit der Grenze Schweiz-Liechtenstein. Und die Partie bot dann genau das, was sie versprach: fussballerische Magerkost. Am Ende gewann der Gastgeber verdient mit 3:0.

Die letzten 15 Minuten der Partie drehte ich noch diverse Runden um den Ground, ehe es in Richtung Rheinparkstadion, Vaduz ging, um Hamburg dort vor dem martialischen Polenmob zu befreien. Mission geglückt, sodass es alsbald gen Heimat gehen konnte.

2 Gedanken zu „24.07.2014, FC Balzers III – FC Walenstadt 3:0“

  1. Die Tribüne muss sehr neu sein, ich war mit dem FCK schon viele Male dort und wir standen immer an dem Grashügel. Die hatten selbst bei Meisterschaftsspielen oft so wenige Zuschauer, dass Sie nicht mal den Innenraum im Vereinsheim öffneten. Danke für den Bericht!

    1. Ist aber ein süsses, kleines Tribünchen. Hat mich schwer begeistert. Ich mag diese Schlichtheit bei „neuen“ Tribünen und das Ding macht hier wohl auch mal Sinn und ist nicht irgendeinem Grössenwahn geschuldet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.