Archiv der Kategorie: Feuilleton

Grober Schnitzer #9

index

Nach einem Jahr warten kommt endlich die neunte Ausgabe des „Schnitzers“, wie er unter Liebhabern genannt wird.
Auch ich zähle mich zu diesem elitären Kreis von Schnitzer-Fanatikern. Zwar stechen, wie jedes Jahr, die Spielberichte von den eigenen Werderanern nicht besonders heraus. Dafür gibt es allerhand unterklassigen Schund, ein wenig 2. Liga und, als Sahnehäupchen, eine geniale Tour nach Asien! Besucht werden die Länder China, Taiwan, Japan und, mal schnell spontan noch zwischendurch, die Philippinen. Dabei schaffen es die Schreiberlinge den Leser, also mich, absolut in den Bann zu ziehen. Die Autoren geizen absolut nicht mit Details, sodass quasi jeder Mittagstisch bei der Asientour bis aufs letzte Reiskorn beschrieben wird und so das Gefühl entsteht, als wäre man selbst dabei. Für mich der beste Bericht des Jahres!

Manch einer kritisiert ja, dass der Schnitzer zu politisch sei. Was allerdings Antifaschismus und eine gesunde Meinung, was sonstige Diskriminierungsformen, die leider immer noch in einigen Fussballstadien, und nicht nur dort, auftreten, mit Politik zu tun hat kann ich auch nicht sagen. Politik ist, wenn Angie irgendwelche Gesetze verabschiedet, am liebsten während Fussball-Grossevents. Das oben Beschriebene sollte derweil selbstverständlich für jeden normaldenkenden Menschen sein. Rassismus, Homophobie und Sexismus sind einfach scheisse, Punkt!

Back to topic: Schnitzer kaufen!

Grober Schnitzer #9
DIN A5, 94 Seiten, Farbe3,00€
castroxieme@yahoo.fr

Grenzstadtkurier #8

Grenzstadtkurier8

Seit 15 Jahren ist Daniel Kessler Fan des FC Kreuzlingen 1905. In dieser Zeit hat er, fast im Alleingang, nun bereits die achte Ausgabe des „Grenzstadkurier“ herausgegeben.

Das Heft kommt mit einer wirklich überragenden Optik daher. Allerlei Farbfotos säumen die 56 Seiten, in Farbe und bunt!

Dabei sticht besonders der Rückblick auf die Saison 1936/37 hervor, garniert mit Fotos und Texten aus dieser Zeit.

Neben einem kleinen Bericht über einen Spielbesuch beim FC Millwall gibt es noch Gastberichte von Torsten Bunde (Blick über den Lahmannhügel) und ein lesenswertes Interview mit Borussia Neunkirchen Fan und „Stahlwerk“-Blog Betreiber Nicky Kassner zu bestaunen.

Natürlich gibt es auch einen Rückblick auf die Spiele des FCK von Oktober 2013 bis Saisonende.

Fazit: Absolut lesenswert! Kein Zine im ultratypischen Stil, was ohne Gepose und Dummlaberei auskommt. Angenehm zu lesen, abwechslungsreich und einfach nur mit viel liebe zum Detail.
Und dann braucht man auch keine martialischen Pyrobilder, oder aufgepumpte Berichte von irgendwelchen Honza-Spielen..

Grenzstadtkurier
DIN A5, 56 Seiten, Farbe
5 SFR
daniel.kessler@fck1905.ch, portenoskreuzlingen.wordpress.com

Gelesen: Beziehungskiste #13

beziehungskiste13

Die Beziehungskiste gehört ja schon lange zu meinen favorisierten Groundhopping-Zines. Ausgabe 13 jedoch sticht dabei für mich noch einmal besonders heraus!

160 Spielberichte aus 21 Ländern warten auf den Leser.
Besonders stechen die Touren in den Kaukasus und in die Vereinigten Staaten heraus. Der Schreibstil ist natürlich typisch BZK-like, sodass ich des öfteren ins Schmunzeln kam ob der Anekdoten, die die Jungs aus Zwickau zu erzählen haben. BZK-Stammleser wissen, wovon ich spreche. 😉

Wie bei jeder Ausgabe der BZK kann ich nur eine absolute Kaufempfehlung aussprechen.

Beziehungskiste #13
DIN A5, 128 Seiten, schwarz-weiss
3,50€

Gelesen: Kurvenkratzer #4

Kurvenkratzer4

Zum ersten Mal durfte ich eine Ausgabe des Kurvenkratzer in den Händen halten.

Auf 92 Seiten gibt es hauptsächlich Touren zu verschiedensten Amateurgrounds in Deutschland zu bestaunen. Nebenbei gibts noch Berichte aus fünf weiteren Ländern. Heraus sticht sicherlich die Reise nach Gibralter. Eishockey und Basketball gibt es zwischendrin auch.

Das Heft liesst sich äusserst angenehm und kommt, anders als Zines aus der Feder einiger Kollegen, gänzlich ohne Sexismus und so ein Geschwurbel aus. Kleiner Negativpunkt: Auf Halbzeithopping stehe ich persönlich gar nicht! Groundhopping muss manchmal auch weh tun, selbst wenn der Kick noch so beschissen, das Wetter noch so nass und die Wurst noch so ekelhaft ist. Ansonsten bin ich rundum zufrieden und kann ohne schlechtes Gewissen eine Kaufempfehlung aussprechen!

Kurvenkratzer
DIN A5, 92 Seiten, schwarz-weiss
2,90€
kurvenkratzerzine@gmail.com